Menu

Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt 23.04.2018

Nur lachende Gesichter gab es bei der gemeinsamen Leistungsprüfung THL der Freiwilligen Feuerwehren aus Eichenbühl und Bürgstadt am vergangenen Freitag. Eine Feuerwehrfrau und 18 Feuerwehrmänner hatten sich unter Anleitung von Hans-Peter Weimer (Neunkirchen-Umpfenbach) an drei Abenden auf das Szenario „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ intensiv vorbereitet, geübt und Theorie gebüffelt. Das Ergebnis sprach für sich: In drei Gruppen hatten alle Kandidaten in der vorgegebenen Zeit ihre Aufgaben fehlerfrei erfüllt.

Die Übungsaufgabe: Ein Verkehrsunfall bei Nacht, der Fahrer ist im Fahrzeug eingeklemmt, Polizei und Rettungsdienst sind unterwegs. Maximal 300 Sekunden hatten die Kandidaten dann Zeit eine Vielzahl von Aufgaben und Tätigkeiten durchzuführen. Vom Absichern der Unfallstelle und des Fahrzeugs, Betreuen der verunfallten Person über Ausleuchten der Unfallstelle, Brandsicherung bis hin zur Arbeitsbereitschaft für hydraulischen Spreizer und Rettungsschere herstellen. Zudem mussten die Prüflinge noch ihr Wissen über Ausrüstung, Geräte, Sicherheitsbestimmungen und Gefahrenquellen beweisen. Selbst die Schutzleiterprüfung des Maschinisten an den elektrischen Geräten gehörte dazu, wovon sich die Prüfer Kreisbrandinspektor Hauke Muders (Miltenberg) und die Kreisbrandmeister Meira Joao (Miltenberg) und Wolfgang Schmitt (Bürgstadt) überzeugten.

Muders war von der Gesamtleistung der Teams sehr angetan. „Ihr habt super gut gearbeitet“, lobte er nach Abschluss der sichtlich schweißtreibenden Prüfungen. Dabei freute er sich über das Konzept der gemeinsamen Ausbildung und Prüfung der beiden Feuerwehren. „Ihr seid eine gute Truppe und beherrscht euer Handwerk“, lobte auch Ausbilder Weimer und Eichenbühls Bürgermeister zeigte sich angetan vom „beeindruckenden Leistungsstand der in der Prüfung gezeigt wurde“.

Die Stufe Bronze erreichten Leonie Bronnbauer, Jerome Pfeiffer, Christian Abb, Samuel Schmitt (alle Bürgstadt) und Adrian Berres (Eichenbühl). Für Silber qualifizierten sich Nicolas Gehrig, Patrick Hildenbrand (beide Bürgstadt), Sven Bachmann und André Berres (beide Eichenbühl). Über die erste „Gold“-Stufe freuten sich Wolfgang Fürst (Bürgstadt) und Christoph Dick (Eichenbühl). Christopher Schirmer (Eichenbühl), Simon Meisenzahl, Matthias Geis und Stefan Janetschek (alle Bürgstadt) können zukünftig die Stufe 4, „Gold-Blau“ an der Uniform tragen. Für die zweithöchste Stufe, „Gold-Grün“ hatten sich Achim Steffan, Simon Winkler, Nils Abb und Florian Schmitt (alle Eichenbühl) kräftig angestrengt.

Text und Gruppenbild Siegmar Ackermann

Zurück